Skip to content

Musicals 4 Kids

2010 Juli 1

Der Sommer ist da. Die Ferien stehen vor der Tür, oder haben bereits begonnen. Wie in Niedersachsen. Dort liegt der kleine Ort Bad Essen am Rande des Wiehengebirges. Bad Essen ist in jüngster Zeit vor allem durch die dort stattfindende Landesgartenschau bekannt geworden, die freilich schon seit mehr als zehn Jahren ihre Grundlagen im Festival “Gartenlust und Landvergnügen” auf Schloß Ippenburg hatte.

Opa Alfons Garten

Während die Erfinderin dieses wirklich besonderen Vergnügens, Viktoria Freifrau von dem Bussche, in einem zukünftigen Beitrag in dieser Reihe vorgestellt werden wird, soll es in dem heutigen Beitrag um ein Projekt gehen, dessen Erfinder inzwischen die verdienten Sommerferien geniessen: Lutz und Thekla Schäfer leben mit ihrem Projekt Musicals4Kids ihre Big Five for Life so konsequent wie kaum jemand.


Thekla Schäfer ist Grundschullehrerin und lebt dafür, Kindern ihren Weg in diese Welt zu ermöglichen. Gemeinsam mit ihrem Mann Lutz Schäfer, einem Musikschullehrer und professionellen Musiker, tut sie dies jedoch weit über den Pflichtkanon des Lehrplanes hinaus. Seit Jahren komponieren und inszenieren beide Musicals, die die Kinder an der Grundschule Bad Essen einstudieren und zur Aufführung bringen. Jüngste Beispiele sind die Musicals “Amadeus legt los“, mit dem die Kinder (und einige Erwachsene) Grundlagen aus Musik und Leben von Wolfgang Amadeus Mozart nahe gebracht wurden, “Mary und die Saurier” mit dem das Thema “Evolution” anlässlich der Eröffnung des Terra Vita Projektes sogar zweisprachig aufbereitet wurde, sowie “Kleiner Germane in Rom” zum Jubiläum 2000 Jahre Varusschlacht am Teutoburger Wald mit dem Cheruskerfürsten Arminius als Kleinem Germanen in Rom.


Lutz und Thekla Schäfer greifen jeweils aktuelle Themen auf, besonders wenn diese einen regionalen Bezug besitzen. Im Fall der Landesgartenschau war dieser Bezug sogar lokal. Und dementsprechen gab es für die Kinder der Grundschulen in der Gemeinde Bad Essen erneut eine spekatuläre Inszenierung. Für die Kinder sind die Aufführungen Museumstage, und ich bin dankbar, dass meine drei Kinder jeweils die Gelegenheit hatten, in den Inszenierungen mitzuwirken!


Auch die lokalen Medien nehmen in erfreulicher Weise Notiz von diesen besonderen Leistungen von Lutz und Thekla Schäfer.


.