Skip to content

Jede Sekunde erzählt eine Geschichte

2012 Dezember 7
von Uwe Alschner

Cesar Kuriyama bei TED 2012

78 Jahre sind eine Lange Zeit, aber in Tagen betrachtet wird der Wert der Zeit fassbarer: 28.200 Tage umfasst – statistisch betrachtet – die Lebenserwartung eines Menschen in unseren Breiten. Jeder Leser kann selbst ausrechnen, was er oder sie noch zu erwarten hat: 28.200 – (Lebensalter x 365). Mein Ergebnis ist noch fünfstellig und somit ein sehr kostbarer Schatz. Wie kostbar eine Sekunde sein kann, hat sich Cesar Kuriyama gefragt, bevor er auf eine Weltreise ging. Er hatte seinen Job in der Werbebranche gekündigt, nachdem er jahrelang auf diesen Traum gespart hatte.

Als es soweit war, wollte Cesar den maximalen Take-away dieser Zeit behalten und überlegte sich, jeden Tag aufzunehmen. Bald schon reifte eine Idee in ihm heran, die stark an den Museumstag von John Strelecky erinnert.

“Stell’ dir vor, jeder Tag deines Lebens wird aufgezeichnet, und am Ende deines Lebens wird ein Museum errichtet, was dein Leben so zeigt, wie du es gelebt hast. (…)”

Für Cesar, der sein Projekt am Tag seines 30. Geburtstags begann, war es die Idee, an seinem 40. Geburtstag einen einstündigen Film über seine Dreißiger zu besitzen, wenn er jeden Tag nur eine Sekunde aufnimmt. Und so geschieht es seit dem 19. Februar 2011.

“Am Anfang war es eine Schnapsidee,” erzählt er in diesem CNN-Video. Ich habe skurile Situationen gefilmt, manchmal sogar vergessen, dass ich aufnehmen wollte.” Darüber ist ihm jedoch klar geworden, wie kostbar die Tage sind und dass es Sinn macht, sich gut zu überlegen, womit man seine Zeit verbringt. “Dabei hat mir das Projekt geholfen,” erzählt Cesar.

Um auch anderen Menschen das Gleiche zu ermöglichen, hat es sich Cesar zum Ziel gesetzt, eine App zu programmieren, die jeder auf sein Smartphone laden kann, um einen solchen Film zu produzieren. Die App ist das Resultat eines Crowdsourcing-Projektes und wird in kürze erwartet. Ihr ahnt, wer sie sich sofort herunterlädt?

Mehr Info zu Cesar Kuriyama bei Vimeo