Skip to content

Das Big Five for Life Gespräch in Xing

2012 August 6

Friederike Seiffert ... kurz nach Entdeckung ihrer Big Five for Life. Foto: Guido Rottmann.

Friederike Seiffert ... kurz nach Entdeckung ihrer Big Five for Life. Foto: Guido Rottmann.

Auf dem Weg die Kommunikation mit Xing-Gruppenmitgliedern  und mit weiteren Big Five for Life Interessierten stets im Auge zu behalten und zu verbessern, schaute ich mich in Xing  nach WERs um. Wie schön, wenn wenn so ein WER nicht nur in Xing auftaucht, sondern auch äußerstes Interesse am Big Five for Life – Konzept hat.

Jan Winter habe ich es zu verdanken, dass wir mit dem Big Five for Life Gespräch starteten. Durch seine ureigene Art der Social-Media-Kommunikation lieferte er mir die Idee zu einem Big Five for Life Gespräch, dass Ihr life in unserer Xing-Gruppe verfolgen könnt.
Neben dem Gespräch auf virtueller Ebene führen der jeweilige Gesprächspartner und ich das Gespräch parallel via Skype oder Telefon. Das macht das Gespräch sehr lebendig – zugegeben: es gab noch kein Gespräch an dem wir nicht nebenbei noch herzlich gelacht hätten.

Nun hat am Freitag, dem 3. August “Das Big Five for Life Gespräch” bereits zum dritten mal stattgefunden. Mittlerweile habe ich festgestellt, dass das Interesse über den Xing-Bereich hinaus geht, es aber technische Probleme gibt, um das Big Five for Life Gespräch nach verschiedenen Social Medias zu verlinken. Aus diesem Grund wird es – vorausgesetzt der oder die Gesprächspartnerin sind damit einverstanden – künftig eine Kopie auf  anderen Ebenen, wie zum Beispiel in diesem Blogg geben.

Was sind die Inhalte des Big Five for Life Gespräches?

  • Es gibt Fragen, die sich bei jedem Interviewpartner wiederholen.
  • Es gibt Fragen, die sich aus dem Interview ergeben.
  • Und last not least gibt es Fragen, die intuitiv gestellt werden.
  • Die Antworten obliegen dem jeweiligen Gesprächspartner.
  • Die Gesprächspartner werden  intuitiv auswählt.

Ich freue mich natürlich, wenn diese Gespräche auch Euer Feedback erhalten.
Und ich hoffe, dass die Big Five for Life Gespräche Euch zu weiteren Ideen für Eure ureigenen Big Five inspiriert.

Die ersten beiden Gespräche findet Ihr unter folgenden Links:

Das 1. Big Five for Life Gespräch mit Jan H. Winter am 18.6.2012
Das 2. Big Five for Life Gespräch mit Attila Kiss am 13.7.2012

Und im Anschluss an meinen Gruß nun in Kopie das 3. Big Five for Life Gespräch mit Ralf T. Hoffmann am Freitag, 3.8.2012. Viel Spaß beim Lesen!

Einen schönen Museumstag wünscht Euch

Friederike Seiffert

 

Das 3. Big Five for Life Gespräch in der Gruppe MybigFive in Xing, geführt am Freitag dem 3. 8. 2012, zu Gast: Ralf T. Hoffmann

Friederike Seiffert: Guten Morgen Ralf, schön, dass Du heute beim Big Five for Life – Gespräch dabei bist! 03.08.2012, 11:06

Ralf T. Hoffmann: Ich freu mich auch hier zu sein… 03.08.2012, 11:08

Friederike Seiffert:
Prima! Ralf, erzähle uns doch bitte von Deiner ersten Begegnung mit dem Thema Big Five for Life. 03.08.2012, 11:09

Ralf T. Hoffmann: Ende 2009 habe ich mein Leben verändert und in dieser Zeit von Arnold Schwarzenegger gehört, dass er sich 5 Ziele im Jahr vornimmt, die es zu erreichen gilt. Das fand ich gut und habe es in meiner Planung übernommen. In einem Gespräch mit einem Freund wurde mir erzählt, das es da ein Buch gibt, das sich mit dem Thema 5 Ziele beschäftigt. Im Buchladen recherchiert, kam ich dann auf die Big 5 for Life von John. 03.08.2012, 11:16

Friederike Seiffert:
Du hast im Anschluss an die Lektüre des Buches Deine Big Five for Life – auch Deinen Zweck der Existenz – für Dich persönlich entwickelt. Im Anschluss hast Du ein Big Five for Life Discovery-Seminar besucht. Was ist für Dich die Kernessenz, die Du aus den Big Five for Life – oder auch aus deren Entdeckung – mit ins Leben genommen hast? 03.08.2012, 11:26

Ralf T. Hoffmann: Begeistert hat mich, zu entdecken, was wirklich Herzensziele im Leben sind. Wo der eigentliche Kern liegt. Wirtschaftliche Unabhängigkeit ist nur ein oberflächliches Ziel. Ein Etappenziel. Herauszufinden, was wirklich von Herzen wichtig ist, was man wirklich möchte ist das Ziel, das es zu erreichen gilt. Also was will ich mit der wirtschaftlichen Unabhängigkeit tun will. Denn es sind andere WER’s die ich dann fragen kann. 03.08.2012, 11:34

Friederike Seiffert: Ralf, Du hast mir soeben telefonisch über Dein Erleben von Erfolg erzählt. Das hat sehr viel mit Deinem Zweck der Existenz und der Umsetzung Deiner Big Five zu tun. Wann spürst Du, dass du erfolgreich bist? 03.08.2012, 11:50

Ralf T. Hoffmann: Weil es einem dann entgegen fließt. Weil sich einem Möglichkeiten eröffnen, an die man sonst nicht gedacht hat. Weil die Dinge einfach funktionieren. Immer dann, wenn man sich wirklich auf seine Herzenswünsche konzentriert hat, dann passiert es einfach und es öffnen sich einem Türen, wo keine sind, treten Menschen ins Leben, an die man nie gedacht hat, passieren Dinge einfach. 03.08.2012, 11:54

Friederike Seiffert:
Kannst Du uns ein konkretes Beispiel aus Deinem Leben nennen? 03.08.2012, 11:56

Ralf T. Hoffmann: Mein Herzenswunsch (Orange:ON – eigene Film- und TV Produktion) war klar formuliert. So wusste ich, wo ich ankommen will. Durch einen „Zufall“ habe ich meinen jetzigen Partner kennen gelernt. Vier Wochen später haben wir die Orange:ON gegründet. Danach sind Dämme gebrochen und es floss uns von allen Seiten zu. Geschäfte taten sich auf, neue Leute flossen ins Leben. Ungeahnte Unterstützung trat ein. Neue WER’s kamen hinzu. Der Kreis hat sich vergrößert. Das Ziel wurde erreicht. Und ich kann mit großer Freude weiter arbeiten. 03.08.2012, 12:03

Friederike Seiffert: Ralf, Du hast mir von Deinem Lebensmotto erzählt. Dieses Lebensmotto – es betrifft die Intuition – ist sehr hilfreich, wenn es um die Umsetzung der Big Five for Life geht. Magst Du uns Dein Motto verraten und uns von Deiner Wahrnehmung der Intuition im Zusammenhang mit den Big Five for Life erzählen? 03.08.2012, 12:12

Ralf T. Hoffmann: Mein Lebensmotto: „Im Augenblick der Intuition durchbricht das Bewusstsein Raum und Zeit und findet den Weg in eine neue Zukunft“ ist etwas, das ich schon vor sehr langer Zeit geschrieben habe. Intuition ist beim Erreichen der BIG 5 sehr wichtig. Das Gefühl, ja – das besondere Gefühl, welches einen überkommt, wenn man sein eigentliches Ziel entdeckt hat, zeigt einem, dass es das richtige Ziel ist, weil man es eben intuitiv spürt. 03.08.2012, 12:18

Friederike Seiffert: Der Bruchteil einer Sekunde kann über Deinen weiteren Weg im Rahmen der Big 5 entscheiden. Was hat da die Intuition mit einem potentiellen WER zu tun? 03.08.2012, 12:26

Ralf T. Hoffmann: Die Intuition gibt Dir aus dem Unterbewusstsein das Signal, es könnte ein WER sein. In Bruchteilen von Sekunden musst Du dann entscheiden, frag ich den, oder frag ich den jetzt nicht. Das Ergebnis kann den Verlauf eines gesamten Lebens oder Lebensabschnitts verändern und Dich Deinem Ziel näherbringen. Es ist wie in meinem Lieblingsfilm “Lola rennt”. Eine kleine Veränderung im Tagesablauf kann den Lebensverlauf mehrerer Menschen verändern. 03.08.2012, 12:38

Friederike Seiffert: Manche Menschen haben Schwierigkeiten mit einer bildhaften Vorstellung ihrer Herzenswünsche. Kannst Du diesen Menschen einen Tipp geben? 03.08.2012, 12:47

Ralf T. Hoffmann: Um sich seine BIG 5 täglich vor Augen und ins Gedächtnis zu holen, kann es helfen, diese in einer kleinen Mappe mit Bildern zu visualisieren und mit sich zu tragen. Egal wo man dann ist, kann man sich täglich auch mindestens eine halbe Stunde damit beschäftigen und kommt ihnen dadurch näher. 03.08.2012, 12:48

Friederike Seiffert: Lieber Ralf, wir kommen nun zum Abschluss unseres Big Five for Life Gespräches. Gibt es noch irgend etwas, was Du mir bzw. uns mitteilen oder fragen möchtest? 03.08.2012, 13:00

Ralf T. Hoffmann: Über die BIG 5 habe ich eine gute und nachhaltige Möglichkeit bekommen, klare Vorstellungen von meinen wirklichen Lebenszielen zu erhalten. Dafür bin ich dankbar. 03.08.2012, 13:02

Friederike Seiffert:…Ralf, und ich bin dankbar, dass Du Dir heute die Zeit genommen hast, Dich mit mir hier via Xing über die Big Five zu unterhalten! 03.08.2012, 13:03

Ralf T. Hoffmann: Immer wieder gern – jederzeit wieder! :-) 03.08.2012, 13:04

Friederike Seiffert: Danke – wie schön! Mach es gut und bis bald! 03.08.2012, 13:05

Ralf T. Hoffmann: Danke – Du auch! :-) ))))) CU 03.08.2012, 13:06