Skip to content

Wir haben die Wahl!

2010 Mai 11

In meinem Netzwerk gehört es zu den Grundprinzipien, sich selbst nicht für perfekt und vollkommen zu halten, sondern konsequent an der Entwicklung der eigenen Persönlichkeit zu arbeiten. So organisieren “wir für uns” (meistens ist es mein Freund Andy Steiner, der die Hauptlast trägt – danke, Andy!!) immer wieder Top-Trainer. Jörg Löhr, Sabine Asgodom oder Alexander Christiani sind nur einige aus einer ganzen Reihe von namhaften Coaches, die uns mit ihren Impulsen bereits bereichert haben.
In den letzten Monaten sind zwei weitere Namen hinzugekommen: Boris Grundl und John P. Strelecky. Innerhalb von fünf Monaten haben beide nun bereits zwei mal zu uns geredet. Eine Freundin hat mich dazu nach meiner Beurteilung gefragt. Hier ist, was ich ihr geantwortet habe:

Hi Claudia, schön, dass es euch gefallen hat!
Ich war sehr zufrieden, vor allem weil es wieder eine Sache war, die wir machen wollten und die uns das Universum geschenkt hat! Wirklich beeindruckend zu erleben, dass es funktioniert! Grundl und Strelecky sagen ja im Grunde auch das selbe: Erkenne deine Daseinsberechtigung (Grundl)/deinen Zweck der Existenz (John) und setze dir Ziele die mit dieser Daseinsberechtigung harmonieren (Grundl)/ entdecke und realisiere deine Big Five for Life (John).
Grundl und John sind beide WERs, die uns aus ihrer Position sagen, was sie getan haben, um ihr Leben so zu gestalten, dass es für sie Sinn macht. Wir können wählen, wer von beiden der passende WER für uns ist, oder ob es jemand anders ist. In einem unterscheiden sie sich: Grundl motiviert sich, indem er das Unangenehme zuerst anerkennt und abräumt. Aus seiner Perspektive absolut verständlich für mich. John macht es da umgekehrt: er orientiert sich an dem, was ihn erfüllt und Spass macht und generiert daraus die Energie zur Zielerreichung. Ich bin sicher, dass beide Ansätze ihre Berechtigung haben. Je nachdem wo wir uns sehen, wählen wir den einen oder anderen Weg. Sonst bleiben wir da wo wir sind. Wir haben die Wahl!

Lieben Gruß
Uwe

Wir haben die Wahl!